Die Inzidenzgrenze für das Hundetraining ist ab dem 10.05.21 auf 165 festgelegt worden.

 

Ist die 7-Tages-Inzidenz im Landkreis Augsburg an 5 aufeinanderfolgenden Tagen unter 165, darf die Hundeschule geöffnet bleiben. Es sind dann sowohl Einzel-, als auch Gruppenstunden zulässig.


Allerdings gibt es foglende Hygieneregeln:
  • Der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen ist immer einzuhalten.
  • Ist es nicht möglich den Abstand einzuhalten (Welpenstunden, Hunde im Freilauf,...)  ist auch im freien eine FFP2- Maske zu tragen. (Kinder ab 6. Jahren eine Mund-Nasen-Bedeckung, Kinder ab 15. Jahren eine FFP2-Maske)
  • Alle Personen auf dem Gelände müssen eine FFP2-Maske griffbereit haben und diese auf Anweisung des Trainers anlegen.
  • Bitte warten Sie vor Kursbeginn mit Ihrem Hund in Ihrem Auto - so werden Ansammlungen von Personen vermieden.
  • Sollten Sie ohne Auto zum Training kommen, ist eine FFP2- Maske beim warten auf dem Parkplatz zu tragen und ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten.
  • Das betreten des Trainingsgeländes ist nur mit Erlaubnis des Trainers gestattet.
  • Händedesinfektionsmittel steht Ihnen auf beiden Plätzen immer zur Verfügung.
  • Nach dem Trainingsende bitte ich Sie, das Gelände unverzüglich zu verlassen und nicht auf dem Parkplatz zu verweilen.
  • Bitte kommen Sie wenn möglich alleine zum Training.
  • Auch für geimpfte Personen gilt die Maskenpflicht.
  • Das Vorzeigen eines negativen Corona-Tests ist aktuell nicht notwendig.
  • Personen mit einer Maskenbefreiung dürfen leider nicht am Training teilnehmen.
  • Die Türklinken werden vom Trainer nach jedem Kurs desinfiziert.

 

Ab einer Inzidenz von 165 (3 Tage in Folge) ist das Hundetraining leider wieder verboten, auch die Einzelstunden.

Dann kann es zu kurzfristigen Terminabsagen kommen.